Trialprojekt   "MZ 150 Pölz"  von SpoGe

Ein Bericht von SpoGe  - unserem "Superschweisser"


Als ich bei einem Trainingsgelände den Athleten begeistert zuschaute wurde ich schon des Öfteren gefragt, ob mir dieser Sport gefallen könnte, und ob das etwas für mich wäre. Das konnte ich schwer beantworten, da ich es selber nicht wusste. Irgendwann lehnte Herbert seine MZ an mich mit den Worten, fahr mal, probier´s…. so hat man mich infiziert. Nach 10 min. probieren wusste ich also, ich brauch eine Trial Maschine.
Bis zu diesen Zeitpunkt war ich nur der Schweißer für die zuvor gefertigten Rahmen.
Rahmen Nr. 12 sollte also für mich ein komplettes Bike werden. So begann ich am 20 Juni 2019 an Fronleichnam mit der Unterstützung von Herbert meinen MZ Rahmen aufzubauen und zu schweißen

01 02

03

Zeitgleich habe ich im Ebay einen Motor ersteigert, und Teile wie Gabel, Lenker, Federbeine,…. sowie Motorenteile bestellt. Diese sind auch zügig angekommen.

 

 

Gleich nach dem Rahmen widmete ich mich meinem ersten selbstgebauten Tank. Zum Glück hat mir Wolfi sein Englisch Wheel geliehen. Die Holz Form hatte Herbert noch von seinem vorhergehenden Projekt, die er mir zur Verfügung stellte.

05 06 07

08 09

 

Herbert unser Motorenspezialist bereitete mir mit den bestellten Teilen den Motor auf. Durch seine Kontakte, hatten ich auch die Möglichkeit die Kurbelwelle zu überprüfen.

10 11

 

Zwischenzeitlich konnte ich einige Motorenteile, wie z.B. geänderter Schwung für die elektronische Zündung, diverse Achsen, Buchsen, u.ä. anfertigen.

12 13

Nun gings an den Luftfilterkasten, die Räder aufbereiten, Naben anpassen, Gabel modifizieren,….

14 15 16

17

 

….viele Kleinigkeiten verschlingen noch etliche Stunden (Kettenschutz, Auffahrschutz, Sitz, sowie etliche Drehteile, Kotflügel anpassen, Räder einspeichen, polieren, Nummernschild, Seitenständer, Kettenspanner…).Die Liebe zum Detail darf natürlich nicht fehlen.

18  19 21

20

 

Einige Nächte wurden lang, es gab schon Zeiten, wo meine Familie, die mich natürlich unterstützen wo es ging, und wir erst um 2 Uhr früh die Werkstatt verließen. Aber das wichtigste war, das Projekt ging voran. Wobei es auch immer wieder Spaß machte einzelne Abschnitte abzuschließen.
Mittlerweile ist der Motor aufbereitet und braucht nun einen Auspuff an dem ich auch sogleich zu bauen begann.

22 23

24 25

Der Auspuff sowie der Enddämpfer wurde als „Slip on“ konzipiert. Bin mal gespannt wie sich der anhört.
So eigentlich ist das Trial fertig zur Lackierung. Alles wieder zerlegen, Rahmen Sandstrahlen und ab zu unserem Lackierbeauftragen Gottei. Nach kurzer Zeit brachte er mir einen perfekt lakierten Rahmen zur Trainingsstrecke mit. Noch am selben Tag, begann ich mein Projekt zu komplettieren…. Und wieder eine lange Nacht.

26 27

 

Zwei Tage später war es dann soweit. Es ist vollbracht. Nach 47 arbeitsreichen Tagen ist meine Trial nun fertig.

28

Meine MZ ist einsatzbereit. Am 7. August 2019 werde ich sie zum ersten Mal auf der Trainingsstrecke testen.
Vielen Dank an die Leute die mich unterstützt haben. Allen voran Herbert, ohne den ich mir das Projekt nicht zugetraut hätte, Wolfi und Gottei.

 

 

Hier gehts zu einem Video von SpoGe >

Hier gehts zu allen Bildern von SpoGe >

 

 

   
© Lupos Garage