Trialprojekt Triumph Tiger Cub von Friedhelm

 

Im November 2015 habe ich mir einen komplett zerlegten Teileträger in Form einer Strassencub aus 1964 gekauft.
Daraus sollte nun meine Cub entstehen . Besonders erfreulich, die Originalpapiere und die englischen Kennzeichen waren beim Kauf dabei.
Nach Sichtung aller Teile ging es rasch ans Werk.
 
 
Der Rahmen wurde in seiner Geometrie original belassen, es wurde lediglich ein Versteifungsrohr aus Chrommlybdän vom Lenkkopf auf das obere Rahmenrohr eingesetzt.
 
2007 04 26 21.52.23
 
Der gesamte Bereich um die Fußrastenaufnahmen samt unterer Motorhalterung wurden neu angefertigt.
Das Rahmenheck wurde bis auf die Verwendung der Dämpferaufnahmen komplett neu gebaut .
2007 04 06 21.21.23 2007 04 26 21.51.52
 
Aus  Teilen einer Fantic 200 Schwinge wurde eine neue und längere Schwinge neu gebaut.
Schwinge und Rahmenheck wurden für 360 mm lange Dämpfer von Rock Shocks ausgelegt.
2007 04 26 21.51.29 2007 06 15 01.08.24
 
 
Das Hinterrad aus einer Bultaco 350 wurde zum Zweckeder Kettenflucht aussermittig eingespeicht.
Das Vorderrad ebenfalls aus einer Bultaco 350 musste mittels Distanzen und Buchsen an die Marzocchi Gabel aus einer Bundeswehr Herkules angepasst werden.
Die Gabel wird in Schrägrollenlagern geführt, dafür wurden spezielle Lagerschalen angefertigt.
 
2007 07 05 02.12.58 2007 07 05 02.13.20
 
Der Motor wurde komplett neu aufgebaut und mit einer elektronischen Zündung versehen.
Der zweite Gang des Getriebes wurde mit einem entsprechenden Gangpaar aus England umgebaut.
Sekundär ist die Cub nun mit einer 420 er Kette von 13 auf 60 übersetzt.
Eine stärke MORGO oil pump sorgt für ausreichende Schmierung.
Beim Vergaser wurde auf einen Dellorto mit 22 mm zurückgegfriffen.
 
Durch den Einbau eines clutch lightners kann man die Kupplung mit einem Finger betätigen.
 
Öltank und Kraftsofftank kommen aus England .
 
IMG 4605 IMG 4610
IMG 4610 IMG 4604
 
Im Frühling 2016 konnte die Cub erstmals Waldboden unter die Räder nehmen und beweisen, was in ihr steckt.
Der eher flache Lenkkopfwinkel stört auch in engen Sektionen nicht , die Cub lässt sich erstaunlich gut einlenken.
 
 
 
 
 
   
© Lupos Garage